Weginfo

Der Rundwanderweg WISPERTALSTEIG® ist 15 km lang, zwischen 172 und 425 m ü. NN., insgesamt 627 m Steigung/Gefälle, weist nur 3,5% Teer/Bitumen-Belag und mehr als 30 "Attraktionen" auf;
Viele Ruhebänke an lauschigen Plätzchen, einen Naturdenkmal-Baum, ein Feldkreuz, Fernblicke bis zum Hunsrück und zum großen Feldberg im Taunus, Felsen, Blicke auf zwei Burgruinen, Bäche, Weiden, Wald mit hohem Wildbestand, einen Sauerbrunnen, den Platz der "Lauksblide" und Köhlerplätze.
Im Wispertaunus finden sich zahlreiche Relikte aus keltischer und römischer Zeit, auch aus der Zeit der Mainzer Kurfürsten und der Zeit zwischen 1933 bis 1945 ist einiges zu entdecken. Gewandert wird auch im Gebiet des ehemaligen "Freistaat Flaschenhals", der zwischen 1918 und 1923 existierte.

Mit 15 km ist die Strecke in gut vier Stunden Gehzeit zu bewältigen. Aufenthalte an den Aussichtspunkten mit Ruhebänken und die Besichtigung des Sauerbrunnens verlängern den Zeitbedarf in der Regel auf fünf Stunden.
Je Hälfte ist ein Höhenunterschied von ca. 250 m abwärts und aufwärts zu bewandern mit jeweils einem kurzen steilen Pfad aufwärts. Empfehlenswert ist daher, die Wanderung in der vorgeschlagenen Richtung zu absolvieren.
 
Wind und Wetter können kurzfristig zu Windbruch oder überfluteten Wegen führen. Hinweise auf derartige Beeinträchtigungen führen zur schnellen Beseitigung durch die Mitglieder des Verkehrs- und Heimatvereins Espenschied e. V.
Der WispertalSteig ist ganzjährig begehbar.
Start und Ziel im Luftkurort Espenschied mit etwa einhundert Gästebetten und drei Gaststätten, zwei Hotels und Ferienwohnugen/-häuser, einem großen Kinderspielplatz, ÖPNV und öffentlichem Parkplatz.
Weiterhin sind im Ort unter Denkmalschutz stehende schiefergedeckte Häuser, ein Heiligenhäuschen und eine Kirche aus dem Jahr 1748 zu bewundern.
Das Prädikat Luftkurort (seit 1974) bescheinigt eine andauernde hohe Luftqualität, die stillen Seitentäler der Wisper machen diesen Wanderweg zu einem besonders geräuscharmen Erlebnis.
Nach der Hälfte der Strecke besteht die Möglichkeit die Wanderung zu halbieren, in Espenschied einzukehren und zu übernachten. Die zweite Hälfte kann am nächsten Tag genossen werden, dann sind die beiden Etappen jeweils ca. neun Kilometer lang.
An der Wisper angelangt, nach knapp 12 Km, kann in einem Ausflugslokal eine Rast eingelegt werden oder nach Vorbestellung mit einem Bus nach Espenschied zurück gefahren werden.
Die Gastonomiebetriebe bieten fangfrische Forellen und Wildbret sowie Rheingauer Wein an.

 
 
 
 
 
WispertalSteig - In Stille Wanderbar